Meisen und viele andere Vögel sind bereits am Füttern ihrer Jungen. Bettelrufe sind vielerorts zu hören. Die Kohlmeise auf dem Bild schätzt in Coronazeiten den für Gartenrotschwänze vorgesehenen Nistkasten mit separatem Ein- und Ausgang!

Leider passiert es auch immer wieder, dass Jungvögel aus dem Nest fallen oder dieses selber vorzeitig verlassen. Besorgte Menschen würden gerne helfen, das ist jedoch sehr schwierig.

Am besten lassen Sie den Vogel am Fundort. Falls nötig setzten Sie ihn an eine möglichst geschützte Stelle. Die grössten Überlebenschancen hat er, wenn er von den Vogeleltern weiter gefüttert wird. Lesen Sie die genaueren Infos unter Jungvogel gefunden oder den Ratgeber von BirdLife.

Go to top